Rechtssicher

Angebote zeigen nicht alle Kosten. Einzig die All-in Berechnung von fynup verbindet Veranlagungen immer mit der Produkthülle. Nur so finden Berater stets die optimale Kombination und erfüllen ihren Auftrag korrekt.

Nachgerechnet, aufgeklärt und rechtssicher dokumentiert.

Aufgrund der derzeit gültigen Regelungen sind Produktanbieter nicht verpflichtet, alle Kosten einer Produkt-Veranlagungskombination in ihre Angebotsmodellrechnungen aufzunehmen. Bezahlen muss der Konsument letztlich aber alle Kosten. Das führt nicht selten zu Überraschungen.

fynup rechnet alle Angebote nach und stellt sie der eigenen All-in-Berechnung gegenüber, bei der alle Kosten und Steuern berücksichtigt sind. So können Sie als Berater mit einem Klick die Auswirkungen deutlich machen.

Die Konsumenten werden nicht nur aufgeklärt, alle wichtigen Details Ihrer Beratung werden so auch rechtssicher dokumentiert.

Ein Beispiel: IDD schreibt vor, dass der Grund für die Auswahl der gewählten Veranlagung dokumentiert werden muss. Im fynup Beratungsprozess wird zusätzlich dokumentiert, warum andere Veranlagungskategorien nicht gewählt wurden.

Die fynup Grafik liefert den Beweis:

Anhand des konkreten Vergleichs eines marktüblichen Angebotes mit der dazugehörigen All-in-Berechnung von fynup wird die Diskrepanz deutlich. Konsumenten begegnen dieser ungewohnten Transparenz erfahrungsgemäß mit einem riesigen Vertrauensgewinn gegenüber jenem Berater, der offen aufklärt. Endlich spricht jemand Klartext.

Dass Sie mit fairer Beratung jetzt und in Zukunft auch rechtlich die Nase vorn haben, liegt auf der Hand. Apropos: Wer denkt, mit der klassischen Lebensversicherung auf der sicheren Seite zu sein, sollte unbedingt das nächste kurze Video zur Haftungsfalle KLV sehen.